Tanqueray Malacca Gin

Tanqueray

Traditionsgin aus London mit vanillig-cremigen Geschmacksprofil und Noten von Zitrus, Orange, Koriander und einer sanften Wacholdernote.

Produktart Gin
Herkunft England
Marke Tanqueray
Region GB - London
Inverkehrbringer Charles Tanqueray & Co., Lakeside Drive, London, NW10 7HQ, Großbritannien
Alkoholgehalt 41,30 % vol.
Artikelnummer 11944Z
39,85 €
Inhalt: 1 Liter

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 1 – 4 Werktage

Über Tanqueray Malacca Gin

Produktbeschreibung

Tanqueray Malacca Gin

Tanqueray Malacca Gin, benannt nach der malaysischen Küstenstadt Malacca, verfügt über ein weitaus cremigeres Geschmacksprofil, als man es von Tanqueray Gin kennt. Natürlich sind noch die anderen Komponenten vorhanden, wie Koriander, Orange und Zitrus. Der Unterschied zu den anderen Tanqueray Gins ist die weitaus schwächere Wacholdernote, sowie Anklänge von Vanille.
Tanqueray Malacca Gin kann man hervorragend pur genießen.
Die erste Abfüllung gab es bereits von 2000 bis 2004, wurde dann jedoch aufgrund der geringen Nachfrage wieder vom Markt genommen. Nun kehrt er in alter Frische zurück, ein Gin für Sammler & Nerds, keine Frage!

Die Marke Tanqueray steht für 180 Jahre Destilliertradition und die Kreation von preisgekrönten Gins. Der Name ist auf den Destilliermeisters Charles Tanqueray zurückzuführen, der 1830 in Bloomsbury, London, Gin herstellte, anstelle des Elternwunsches zu folgen und Geistlicher zu werden. In den Fußstapfen seines Vaters entwickelte er den vielgeliebten Gin weiter.
Früher wurde Tanqueray in durchsichtigen Flaschen verkauft, bis sie 1948 durch die nun zur Ikone gewordenen grünen Versionen ersetzt wurden. Das rote Siegel auf jeder Flasche ist das offizielle Qualitätssiegel der Destillerie, das von Generation zu Generation weitergegeben wird. Das Ananas Logo von Tanqueray Gin ist ein traditionelles Symbol der Gastfreundschaft, Qualität und des Urteilsvermögens. Tanqueray war der erste Drink im Weißen Haus nach der Aufhebung der Prohibition. Die Tanqueray Old Tom Brennblase hat nicht nur den 2. Weltkrieg überlebt, sie wird auch heute noch verwendet, um London Dry Gin herzustellen.

In der englischen Kultur ist Gin festverankert: Im 17. JH war es sicherer Gin zu trinken als Wasser und so ist es nicht verwunderlich, dass der Londoner im Durchschnitt 63 Liter Gin pro Jahr trank. Man sagt, dass Gin um 1650 in den Niederlanden erfunden wurde, um Nierenkrankheiten zu kurieren. Im 19. JH bekamen die in Indien stationierten Offizieren chininhaltiges Wasser zur Malariabekämpfung mit Zugabe von Gin, um die Wirkung zu verstärken.

Sorte: London Dry Gin
Botanicals: Zitrus, Koriander, Wacholderbeeren, der Rest ist geheim

Im GUTE-FREUNDE Shop findest Du ausgefallene Spirituosen für den stilvollen Trinkgenuss.

Zuletzt angesehen